Gleitschirm Schnupperkurs

Aller Anfang ist kein. So auch die Flughöhe beim Gleitschirm Schnupperkurs. Denn angefangen wird erstmal mit wenigen Zentimetern Bodenabstand. Wer sich sicher fühlt, kann bald schon von weiter oben starten. Dann sogar mit mehreren Metern Bodenabstand. Also Helm, Rückenprotektor und Funkgerät anziehen, Gleitschirm auspacken, anschnallen und losrennen. Die Ausrüstung wird selbstverständlich vom Veranstalter gestellt.

Beim Gleitschirm Schnupperkurs lernt man die Grundlagen des Flugsports Gleitschirmfliegen kennen. Wie starte ich sicher? Wie steuere ich den Gleitschirm? Wie lande ich den Paragleiter sicher, weich und elegant? Welches Wetter ist mehr oder weniger ungeeignet? Wie verhält sich mein Paragleiter bei Wind? Gelernt wird das ganze bei praktischen Übungen am Übungshang, ohne groß Theorie zu pauken.

Wenn man sich hinterher entschließt die Paragleiter Ausblidung (Grundschein / A-Schein) zu machen, wird der Schnupperkurs bei bestimmten Anbietern auf die Ausbildung angerechnet. Ich habe meinen Schnupperkurs zum Beispiel direkt bei Spassvogel gemacht. Dort wird der Gleitschirm Schnupperkurs voll auf den Grundschein angerechnet. Sowohl die Theorie als auch die Praxis.

Dieser Artikel ist noch unvollständig. Morgen am Montag, den 15.06.2009 wird dieser Artikel erweitert. Zusätzlich werden noch Bilder zum Thema Gleitschirm Schnupperkurs hinzugefügt.



Letzte Aktualisierung am 07.02.2011